Kulturliebhaber 2017-05-18T14:21:39+00:00

Museen, sehenswerte Orte und Veranstaltungen

Als Juwelen der Region Bourgogne-Franche-Comté gehören acht Stätten zum Weltkulturerbe der Unesco. Von Belfort bis Nevers, von Sens bis Mâcon machen Museen, kulturelle Stätten, Naturschauplätze und Veranstaltungen den Reichtum der Region aus.

Weltkulturerbe der Unesco

Unterwegs zu den Climats du vignoble de Bourgogne, den Weinlagen des Burgund, dem letzten Neuzugang auf der Liste des Weltkulturerbes vom Jahr 2015; das Know-how der Weinbauer, die Eigenschaften der Böden und die Exposition – heute anerkannt und geschützt – sind wirklich begeisternd. Lassen Sie sich von einem Winzer quer durch die Weinbaugebiete von Dijon bis Maranges von seiner Liebe zu seinem Beruf und seinem Anbaugebiet erzählen.

Wer hätte noch nie von einer Rückbesinnung auf das Wesentliche geträumt? Erleben Sie – wenn auch nur für ein paar kurze Augenblicke – den klösterlichen Rückzugsort Abbaye de Fontenay. Falls in Ihnen eine Pilgerseele wohnt, dann wandern Sie mit Ihrem Pilgerstab in Richtung Vézelay oder zur Propstei La Charité-sur-Loire.

Das geniale, von Menschenhand geschaffene Salzbergwerk Saline Royale, in dem einst Salz produziert wurde, offenbart uns heute die technischen Geheimnisse seines Architekten Claude-Nicolas Ledoux. In den Salinen von Salins-les-Bains wird noch heute von einer in 246 m Tiefe liegenden Salzbank Salz gefördert. Erkunden Sie das Innenleben des hydraulischen Systems, der unterirdischen Anlagen und Schächte, die das Bauwerk bilden

In Besançon haben Sie von den Wehrgängen der Zitadelle aus einen atemberaubenden Blick auf die Altstadt. Durchstreifen Sie in der Hauptstadt der Franche-Comté und ebenso in Belfort die Festungen und lassen Sie sich von der Genialität ihres Erbauers, dem Militärarchitekten Vauban, verzaubern.

Fühlen Sie sich am Ufer des Sees von Chalain im Jura bis in die prähistorische Zeit zurückversetzt. Am Wasserrand befinden sich die Überreste der einst am See gelegenen Siedlungen. Diese Spuren einer 5000 Jahre alten dörflichen Vergangenheit sind sehr anfällig und nicht für Besucher zugänglich.

Für Kulturliebhaber

Ein Wochenendtrip in die Städte der Region garantiert die Entdeckung eines reichen kulturellen Erbes! Unter anderem: Dijon, Hauptstadt der Herzöge von Burgund, mit seinem Musée des Beaux-Arts, Besançon mit den Mauerresten der Zitadelle und dem Victor Hugo Haus, Dole, die einstige Hauptstadt der Grafschaft Burgund, das Krankenhaus Hôtel-Dieu von Beaune mit seinen glasierten Ziegeln, der Löwe von Belfort und die Zitadelle, und nicht zu vergessen die Steingutstadt Nevers. Bestimmt möchten Sie auch an den übrigen 47 Wochenenden des Jahres etwas unternehmen? Wir haben eine gute Nachricht: Zahlreiche weiter Städte voller Kunst- und Geschichtsschätze sowie mit dem Label ‘petite cité de caractère’ ausgezeichnete, besonders malerische Kleinstädte zieren die Region: Arbois, Hauptstadt der Jura-Weine, Montbéliard, Standort der berühmten Automarke Peugeot, Morez und Saint-Claude, zwei hübsche Städtchen im Haut-Jura

Und da Sie sich nicht nur für die Kulturschätze der Großstädte interessieren, finden Sie hier einige Empfehlungen zur Vervollkommnung Ihres Kulturaufenthalts: der Kalkfels Roche de Solutré, das Schloss Château de Joux, das Museum für keltische Zivilisation Musée de civilisation celtique in Bibracte, die Thermalstadt Luxeuil-les-Bains, das Kloster Abbaye de Cluny, die Basilika Paray-le-Monial, die mittelalterliche Burgbaustelle Guédelon, dieKapelle von Ronchamp, die Renaissance-Schlösser des Departements Yonne, die Petites Cités Comtoises de Caractère, kleine, besonders hübsche Grafschaftsstädte.

Folgen Sie den Straßen der Region Burgogne-Franche-Comté

Hier macht sogar das unterwegs sein Spaß… Entdecken Sie die Route des Abolitions de l’escalavage (Straße der Abschaffung der Sklaverei), die Weinstraßen von Burgund, die Absinth-Straße, die Straßen des Comté-Käses ‘Routes du Comté’.

Und am Zielort stehen dann die Häuser (berühmter Persönlichkeiten). Ein Geflecht aus sehenswerten Orten, an denen man die berühmten Frauen und Männer der Region Bourgogne-Franche-Comté kennen lernen kann. Darunter vor allem: das Schloss von Bazoches (Vauban), das Victor Hugo Haus, das Niépce-Haus in Saint-Loup-de-Varennes, das Geburtshaus von Pasteur in Dole, das Geburtshaus von Colette, das Gustave Courbet Museum in Ornans, und vieles mehr.

Auf dem Weg zu Ihrem nächsten kulturellen Ziel werden Sie unweigerlich die regionalen Naturparks des Morvan, des Haut Jura oder der Vogesen durchstreifen. Dazu ein Tipp: Halten Sie an und genießen Sie die gute Luft.

Momente voller Leben: erleben, lachen, weinen, erschaudern oder vibrieren!

Sie sind immer auf der Suche nach regionalen Veranstaltungen? Hier ist für jeden etwas dabei! Musikfreunde werden auf den Festivals Eurockéennes de Belfort, D’Jazz Nevers Festival, dem Musikfestival in Besançon mit dem Dirigentenwettbewerb, dem Festival der barocken und romantischen Oper in Beaune und anderen Events in ihrem Element sein.

Auch die siebte Kunst ist vertreten: Besuchen Sie das Festival des Kriminalfilms in Beaune oder das Festival des cinémas d’Asie in Vesoul.

Was wäre in Burgund-Franche-Comté naheliegender, als die Weinfeste ‘Percée du Vin Jaune’ oder Saint-Vincent Tournante zu erleben? Und auch die Gastronomie steht nicht zurück: Allen Feinschmeckern empfehlen wir das Feinschmeckerwochenende week-end gourmand du Chat Perché und die Fantastic Picnic.

Neuzugang zum Weltkulturerbe der Menschheit aus der Region Burgogne-Franche-Comté!

Nun ist es offiziell und noch ganz frisch (Juli 2016), die Kapelle von Ronchamp (Haute-Saône) wurde unter dem Titel “Das architektonische Werk von Le Corbusier, ein außergewöhnlicher Beitrag zur Bewegung der Moderne” in das Weltkulturerbe der Unesco aufgenommen. Diese Aufnahme betrifft insgesamt sechzehn Gebäude in aller Welt (Deutschland, Argentinien, Frankreich, Indien, Japan, Schweiz), die repräsentativ für die Werke des visionären Architekten stehen.

Und warum sollte man dieses Scheinwerferlicht nicht nutzen, um dieses Meisterwerk der geistlichen Kunst (neu) zu entdecken? Und wenn Sie schon mal in Ronchamp sind, sollten Sie unbedingt auch die Region der südlichen Vogesen erkunden! Das geht ganz einfach mit dem Shuttle-Service Pass’partout, der die Kapelle Notre-Dame du Haut mit zwei weiteren wichtigen Touristikstätten verbindet. Weitere Infos und Öffnungszeiten finden Sie im Flyer.

Das lohnt den Umweg !