Mit dem Fahrrad 2017-05-18T14:22:56+00:00

Glück auf zwei Rädern in der Bourgogne-Franche-Comté

Auf dem Fahrrad atmet man frische Luft, stärkt die Muskeln und bewegt sich dabei auf einem umweltfreundlichen Transportmittel fort; viel wichtiger jedoch, man ist frei wie ein Vogel und besichtigt die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Region Bourgogne-Franche-Comté. Die Region bietet Fahrradtouristen zahlreiche fahrradtaugliche Wege: Bahntrassenwege (Voies Vertes), Fahrradstraßen (Véloroutes) und Treidelpfade entlang von Kanälen (Chemins de Halage).

Mit EuroVelo 6 und Francovélosuisse Grenzen überwinden

Vom schwarzen Meer bis hin zum Atlantik pfeift der EuroVelo 6 auf regionale und nationale Grenzen und nimmt Sie mit auf eine Reise entlang der symbolträchtigsten Flüsse Europas: Loire, Rhein und Donau. In der Region Bourgogne-Franche-Comté führt Sie der EuroVelo 6 an Kanälen (Rhein-Rhône-Kanal, Seitenkanal der Loire, Canal du Centre) und Flüssen (Saône, Loire und Doubs) entlang und hat auf seiner romantischen, über 600 km langen Strecke zahlreiche Überraschungen parat: historische Stadtzentren und Schlösser, Weinkeller, Schleusen und vieles mehr.

Auf der 40 km langen, markierten und gut gesicherten Strecke Francovélosuisse überqueren Sie sorglos die Grenzen zwischen Frankreich und der Schweiz. Die ideale Gelegenheit, um frei wie ein Vogel die Landschaften und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu beiden Seiten der Grenze zu entdecken

Mitten in den Weinbergen

Die sogenannte Weinbergstrecke Voie des Vignes trägt ihren Namen ganz zurecht; führt sie doch über 22 km auf kleinen Straßen in das Herz der Weinberge und entlang von Dörfern, deren Namen Pommard, Meursault oder Montrachet gleichbedeutend sind mit edlen Weinen und unvergesslichen Verkostungen.

Entlang von Gewässern und Kanälen

Neben dem EuroVelo 6 gibt es noch vier weitere Voies Vertes, um die Region Bourgogne-Franche-Comté am Wasser entlang vollkommen kohlendioxidfrei zu entdecken: An den Ufern des Nivernais-Kanals, auf den Treidelpfaden entlang des Burgund-Kanals, auf der Fahrradstraße Véloroute Charles le Téméraire entlang des Saone-Tals und schließlich entlang des Kanals zwischen Champagne und Burgund. Drei Routen und drei Verheißungen für einen entspannenden Urlaub vor dem Hintergrund von Vogelgesang und plätscherndem Wasser.

Durch die Gebirgszüge des Jura und des Morvan

Gipfelradeln mit der großen Morvan-Tour (Grande Traversée du Morvan, GTM) und den großen Jura-Touren (Grandes Traversées du Jura, GTJ) ! Die erste ist mit 330 Höhenkilometern ausschließlich Mountainbikern und Extremsportfreunden vorbehalten. Die zweite Route lässt sich sowohl mit dem Fahrrad als auch mit dem Mountainbike bewältigen; hierfür gibt es zwei Strecken für doppeltes abenteuerliches Vergnügen im Jura-Gebirge.

Quer durch das Departement Saône-et-Loire auf der ersten Voie Verte Frankreichs

Das Departement Saône-et-Loire hat als erstes Departement Frankreichs einen Bahntrassenwege oder Voie Verte eingerichtet; dieser erstreckt sich zwischen Châlon-sur-Saône und Mâcon über 74 km und ist für Fahrräder ebenso geeignet wie für alle anderen sanften Fortbewegungsmittel: Fußwandern, Rollerskates und sogar Tretroller.

Das lohnt den Umweg !